Miruschk's Zauberkoffer
  Startseite
    Moyen Age
    News
    Linie 1
  Über...
  Archiv
  rattenfänger
  Fadenspiele
  Gästebuch
  Kontakt
 


 
Links
   Die schöne Kostümseite von Hitomi
   Die Seite zum Medievales in St-Ursanne
   Die Seite meiner Flamencolehrerin Tina
   die rattenfänger - meine Theatergruppe

http://myblog.de/miruschk

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Die rattenf?nger sind meine Theatergruppe seit... ? ich glaube fast, seit 1991. Kurzum, ich bin praktisch mit dieser Gruppe aufgewachsen. Es ist meine zweite Familie ? eine mit wechselnder Besetzung und festem Kern. Und wie in Familien so ?blich, habe ich bei den rattenf?ngern auch einiges f?rs Leben gelernt (bilde ich mir zumindest ein...)
Als Laiengruppe spielen wir (Zitat Regisseur Danny) ?zwar nicht in der Nati A, aber ganz vorne in der Nati B? (aber Danny, das heisst jetzt doch Super, bzw. Challenge Ligue...). Wir sind also eine ziemlich bekannte und ehrgeizige Gruppe und versuchen uns dauernd zu steigern. Dementsprechend gibt jede Produktion auch viel zu tun, zumal wir Schauspielerinnen und Schauspieler auch noch ein ?Ressort? neben der B?hne haben. Der Ausdruck ?the?terle? ist also ganz und gar unzutreffend; ich spreche da lieber von meiner unbezahlten Arbeit...
Allerdings: Wir haben nat?rlich auch sehr viel Spass, sonst w?rden wir uns das Ganze ja auch nicht antun. Theater braucht einfach Herzblut und es ist eigentlich schon ein Privileg, sich auf diese Weise ausleben zu k?nnen. D.h., in einer Gruppe, wo es ?stimmt? sich auf k?rperliche, sinnliche aber auch intellektuelle Weise an einen Stoff oder eine Figur anzun?hern. Und gerade beim Verwandeln komme ich da nat?rlich schon auf meine Kosten, wie folgende Bilder zeigen:
2002: Die in Leder gekleidete Polizistin ?Miss Smith?
src="" border=0">
2003: Der Punk Tina
src="" border=0">
2004: Irina, die j?ngste der ?drei Schwestern? (mit Natalja)
src="jpg " border=0">

Alle Bilder stammen ?brigens von der rattenf?nger-Homepage
13.6.05 18:04


Hurrah, heute gab's good news: Die genauere Analyse ergab, dass die Zyste gutartig war und dass alle Geweproben nichts verd?chtiges zeigten. Ich habe mir das ja schon so gedacht, aber jetzt weiss ich es mit Sicherheit.

Ausserdem konnte ich heute die Pfl?sterli von der Naht abnehmen - ich glaube, das wird eine sch?ne Narbe. Nur die ganzen ekligen, klebrigen Pflasterspuren konnte ich noch nicht ganz entfernen - trotz Wundbenzin; ich wollte die arme Haut ja nicht noch mehr reizen. Die Zeit wird es schon richten, sprich putzen...
14.6.05 18:53


Das Haupttageswerk von heute war das Sammeln vom Holunder. Ich habe es gerade geschafft, die letzten bl?henden Dolden zu schneiden ? gl?cklicherweise weiss ich seit einigen Jahren, an welchen Stellen im Muttenzer Wald es viel Holunder gibt.
Holunder schneiden ist ?brigens ein Abenteuer f?r sich, denn im Wald ist Holunder meist umgeben von einem dichten Brombeer-Gestr?pp und h?ufig auch Brennnesseln, die fast so hoch sind wie ich. Je nachdem opfert man also etwas Haut, bzw. Kleidung... Allerdings macht dies ja erst das ganze interessant ? ich stelle mir immer vor, dass im Dickicht um die Holunder sich viele Tiere verstecken... Immerhin habe ich neulich in der N?he einen Rehbock gesehen.
Wie gesagt, f?r die letzen Dolden hat es gereicht. Das Abstrupfen daheim hat seine Zeit gekostet ? fast eine Stunde. Und jetzt muss erst mal die Sonne ihr Werk tun, bevor ich mich ans Sir?plen machen kann. Hoffentlich gelingt der Sirup und wird so gut wie in den letzten Jahren!
Hier das Rezept:
6 ? 8 Dolden Holunder; Bl?ten abstrupfen und kalt ?berbrausen, in eine Sch?ssel (m?glichst aus Glas) tun
1l kaltes Wasser dazugeben, w?hrend 24 ? 48h stehen lassen ? m?glichst in der Sonne. Absieben und in eine Pfanne tun.
1kg Zucker dazu geben, unter h?ufigem R?hren aufkochen.
20g Zitronens?ure (gibt es in Drogerien) dazu geben und umr?hren. Am besten dazu die Pfanne von der Platte nehmen ? einmal ist die S?ure dermassen aufgekocht, dass ich die K?che anschliessend von Sirup reinigen musste.
Sirup in hitzebest?ndige, gut verschliessbare Flaschen abf?llen und erkalten lassen.

Noch ein kleiner Nachtrag:
Erstaunlich eigentlich, wie nat?rlich ich mich schon wieder durch den Wald bewege. Vor einer Woche w?re dies noch nicht m?glich gewesen, da war ich schon von k?rzeren Strecken ersch?pft. Aber gerade der Wald mit den vielen Gr?nt?nen, Vogelstimmen und seinen D?fte erscheint mir ein extrem erholsamer, regenerierender Ort. Und dazu wird er erst noch nie langweilig!
16.6.05 17:23


Gestern war einmal mehr eine Psycho-Ladies Night. Offenbar setzt sich dieser Name durch, wie eine kleine Diskussion ergab . Gestern war Yoli die Gastgeberin und es gab wunderbares Essen, angefangen mit der Erdbeer-Weisswein-Prosecco-Bowle und Sandras Dip, dann feines Kokoscurry mit Salat und Panna Cotta. Aber uff, das Essen stellte sich als Schwerstarbeit heraus, denn es war heiss! Diese Woche ist endlich der Sommer gekommen und in der Stadt kann das fast unertr?glich werden...
Trotzdem, wir haben das Essen im sch?nen Ambiente (wer ausser Yoli findet Blumen im genau gleichen Apricot wie das Tischtuch?) genossen und fleissig News und Tratsch ausgetauscht... Was besprochen wurde, bleibt nat?rlich geheim!
Nur habe ich leider mein Handy bei Yoli vergessen und muss jetzt nochmals in die heisse Stadt fahren...
22.6.05 09:58


So, heute wurde die Seite "Fadenspiele" mal wieder etwas erg?nzt!
30.6.05 17:38





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung